so war's

young rebellion

Angesichts von wachsenden Bedrohungen durch ökologische Krisen, Finanzkrisen, die Corona-Pandemie oder den gegenwärtigen Ukraine-Konflikt und den damit verbundenen sozialen, politischen und ökologischen Herausforderungen erheben in den letzten Jahren immer mehr Jugendliche ihre Stimmen, um sich Gehör zu verschaffen. Die Jugendbewegungen überraschen und konfrontieren die politischen Eliten mit stichhaltigen Inhalten und intelligenten Aktionen. Mit global organisierten und teilweise radikalen Protesten setzen sie existentielle Themen wie den Umgang mit Ressourcen, die Klimaproblematik, Emanzipation, Gleichheit oder Rechtsstaatlichkeit auf die Tagesordnung und fordern die Politik auf, der Bedrohung ihrer Zukunft entgegenzuwirken. Die Antworten die sie erhalten, sind jedoch oft unzureichend, überheblich oder abweisend. Auf dem Weg in die Zukunft deutet vieles auf einen großen Konflikt zwischen den Generationen hin.

Die Ausstellung „young rebellion“ setzt sich mit Inhalten der globalen Jugendbewegungen auseinander und reflektiert deren Wunsch nach einem gesellschaftlichen Wandel.

Künstlerische Leitung: Janusz Czech, Lisa Schlenker (Assistenz)
Co-Kurator: Thomas Olze

Mehrtägige Veranstaltung
Do-Sa, 15-19 Uhr
So, 11-19 Uhr

Weitere Infos unter:
akate.de Instagram
Uhrzeit: 15:00 – 19:00
Ort: A.K.T;
Theaterstr. 21, 75175 Pforzheim

Keine Voranmeldung nötig

Barrierefrei: nein
Zurück zur Programmübersicht